Neue israelische Serie „On the Spectrum“

CREDIT: Yes Studios

Im April 2018 wurde beim Tribeca Film Festival eine neue Serie vorgestellt, die sich dem Thema Autismus widmet. “On the Spectrum” erzählt aus dem Leben dreier autistischer Protagonist*innen, die in einer chaotischen WG leben und im Alltag bestehen müssen.
Noch wurde die 10 Folgen umfassende erste Staffel von keinem Streamingdienst gekauft. Die Dramedy wurde in Israel produziert; dort lobten Kritiken den warmherzigen Humor und einen angenehm lapidaren Umgang mit dem Sein ihrer Hauptfiguren. Beim französischen Festival Séries Mania gewann „On the Spectrum“ den Hauptpreis.

Die Serie wurde von Dana Idisis und Yuval Shafferman geschrieben und umgesetzt. Wie auch bereits in dem 2013 veröffentlichten Dokumentarfilm “Turning Thirteen” bezieht sich Dana Idisis auf die Erfahrungen mit ihrem autistischen Bruder.

Nun heißt es warten, ob Netflix, Amazon oder ein anderer Streamingdienst die Serie für alle verfügbar macht, und ob sie aus autistischer Sicht an den bisherigen Publikumsliebling Atypical heranreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

15 + sieben =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.