Briefe an einen zehnjährigen Autisten.

Briefe an einen zehnjährigen Autisten.

Ein zehnjähriger Autist findet seinen Autismus peinlich und sieht sich selbst als defekt.
Alle Autisten waren mal zehnjährige Autisten und das Aufwachsen mit Autismus war für die meisten von uns alles andere als leicht.

Daher rufen wir alle Autisten (egal welchen Alters) dazu auf, einen Brief an den zehnjährigen Autisten zu schreiben um ihm dabei zu helfen, Autismus als Teil von sich anzunehmen und herauszufinden, wie großartig es auch sein kann anders zu sein.

Erzählt ihm, wie ihr als Zehnjährige® wart, was gut war und was doof, und wie es weiterging. Erzählt, was euch immer einfällt und ihr ihm gerne sagen wollt. Veröffentlicht die Texte auf eurem Blog und schickt uns den Link zu. Falls ihr kein eigenes Blog habt, schickt uns euren Text  und wir veröffentlichen ihn. Schickt uns auch Bilder, Comics, Videos …

Macht einen Unterschied.

 

Weiterlesen

Wie wir uns damals nicht zum Affen machten.

Durch den Beruf meiner Mutter gehörten wir zu den privilegierteren Familien, so kam es zum Beispiel, dass wir die einzigen in unserer Straße waren, die über einen Telefonanschluss verfügten, was uns eine gewissen Beliebtheit unter den Nachbarn einbrachte.
Dieser schwere, graue Apparat mit der rasselnden Scheibe war wichtig, denn Mutter musste oft auf Abruf verfügbar sein. Es hieß schließlich „SMH – schnelle medizinische Hilfe“ und nicht „Warte mal, ich schicke jemanden bei der Kollegin vorbei, um ihr Bescheid zu sagen, dass wir da einen Notfall haben und wenn alles gut geht, sind wir in zwei, drei Stunden am Unfallort – Hilfe“. Weiterlesen