TestingPro 2019: Ausbildung zum/zur Software Tester*in für Menschen im Autismus-Spektrum

Unweit des Wiener Hauptbahnhofs im vierten Bezirk liegt das Büro von Specialisterne. Versteckt in einem Hinterhof bekommt man in diesem Büro kaum etwas von dem Trubel mit, den diese Gegend eigentlich auszeichnet. In diesen Räumen findet im September zum wiederholten Male die achtwöchige Ausbildung zum*r Software Tester*in statt

Specialisterne ist ein ursprünglich dänischer Verein mit gemeinnützigem Hintergrund, der Büros in mehr als 12 Ländern unterhält und sich zum Ziel gesetzt hat, auf dem ersten Arbeitsmarkt weltweit eine Million Arbeitsplätze für Menschen im Autismusspektrum zu schaffen. Der Großteil dieser Arbeitsplätze liegt im Fachbereich der IT. Auch in Österreich wird der Fokus auf IT, Datenverarbeitung und Lektorat gelegt.

Ein Konzept mit Erfolg

Obwohl Autist*innen rund 1 % der Bevölkerung ausmachen und die autistische Art der Wahrnehmung als Variante der Norm betrachtet werden kann, scheitert die Inklusion von Autist*innen bisher auf ganzer Linie. Besonders deutlich wird das am Arbeitsmarkt. Man geht davon aus, dass rund 80 % der arbeitsfähigen Autist*innen erwerbslos sind. An ihrer fachlichen Kompetenz oder ihren kognitiven Fähigkeiten liegt das in der Regel nicht – doch wie integriert man Personen mit einer Neurodiversität, für die Barrierefreiheit nicht durch eine Rampe an der Treppe zu erreichen ist?

Auch Specialisterne ist bewusst, dass Autismus und das Interesse an IT nicht automatisch Hand in Hand gehen. In der aktuellen Arbeitsmarktsituation und mit dem derzeitigen Wissensstand neurotypischer Menschen ist dies aber ein Berufsfeld, in dem am ehesten gute Jobs gefunden werden.
Und das Konzept zeigt Erfolg: Im Jahr 2018 begleitete Specialisterne 129 Autist*innen mit Beratungen und Qualifizierungsmaßnahmen. Die Erfolgsquote bei Vermittlungen in ein meist dauerhaftes Arbeitsverhältnis lag in den letzten drei Jahren bei bis zu 70%.

Bewerbungen für 2019

Heuer sucht Specialisterne wieder Autist*innen und Verdachtsautist*innen ab 18 Jahren, die Interesse an IT haben und sich zur*m Softwaretester*in ausbilden lassen möchten. Eine Vorausbildung ist dafür nicht erforderlich. Der achtwöchige Kurs ist autismusgerecht und praxisnah gestaltet und endet mit der international anerkannten ISTQB® sowie einer TOSCA Zertifizierung. Im Anschluss wird für alle Teilnehmer*innen nach passenden Arbeitsplätzen gesucht.

Wenn du Interesse an der Ausbildung hast, findest du alle wichtigen Informationen unter: http://at.specialisterne.com/testingpro/

Deine Bewerbung kannst du per Mail an das Team von Specialisterne senden: office@specialisterne.at

Wenn du am 15. Mai zwischen 16:30 und 18:00 Uhr beim nächsten Open Day für die TestingPro Ausbildung teilnehmen möchtest, solltest du dich ebenso vorab per Mail anmelden.

Ein Gedanke zu „TestingPro 2019: Ausbildung zum/zur Software Tester*in für Menschen im Autismus-Spektrum

  1. Ein tolles Angebot. Ich arbeite im Softwaretest und kann bestätigen, dass die beiden Zertifizierungen tatsächlich anerkannt sind. Hier wird das anders als die meisten sein als Stärke verstanden. Für mich ein gutes Beispiel für Inklusion. Es gibt auch in Deutschland ein Unternehmen mit ähnlicher Ausrichtung: https://auticon.de/unternehmen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

4 × 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.