Möglichkeiten.

Vielleicht sollte ich nach Berlin ziehen, ganz viele Freunde haben, mit denen ich an Orten Zeit verbringe, die erst nächstes Jahr hip werden, frühestens, um sagen zu können, wie öde das ist, denn dort waren wir ja schon lange vorher und unzählige One Night Stands haben, die mich völlig kalt lassen, denn Liebe ist doch nur ein banaler hormoneller Vorgang, da stehe ich doch drüber, in einer zu kleinen Wohnung wohnen, mit Fenstern zum Hinterhof, an denen die Farbe großflächig abbröckelt und dann schreibe ich wütende Bücher über junge Erwachsene in Berlin und ihre Sex- und Drogeneskapaden, die eigentlich meine sind, aber darüber schweige ich geheimnisvoll, das wirkt schließlich interessanter. Weiterlesen

Briefe an einen zehnjährigen Autisten.

Briefe an einen zehnjährigen Autisten.

Ein zehnjähriger Autist findet seinen Autismus peinlich und sieht sich selbst als defekt.
Alle Autisten waren mal zehnjährige Autisten und das Aufwachsen mit Autismus war für die meisten von uns alles andere als leicht.

Daher rufen wir alle Autisten (egal welchen Alters) dazu auf, einen Brief an den zehnjährigen Autisten zu schreiben um ihm dabei zu helfen, Autismus als Teil von sich anzunehmen und herauszufinden, wie großartig es auch sein kann anders zu sein.

Erzählt ihm, wie ihr als Zehnjährige® wart, was gut war und was doof, und wie es weiterging. Erzählt, was euch immer einfällt und ihr ihm gerne sagen wollt. Veröffentlicht die Texte auf eurem Blog und schickt uns den Link zu. Falls ihr kein eigenes Blog habt, schickt uns euren Text  und wir veröffentlichen ihn. Schickt uns auch Bilder, Comics, Videos …

Macht einen Unterschied.

 

Weiterlesen